Die Preisträger

2016
Reinhard Strecker

2014
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

2012
Gerhart R. Baum
Bernd Wagner

2010
Prof. Dr. Dres. h.c.
Spiros Simitis

2008
Seyran Ates

2006
Dr. Heribert Prantl

2004
Dr. Hildegard Hamm-Brücher
Dr. Heinrich Hannover

2002
Margot von Renesse

2000
Barbara Just-Dahlmann
Dr. jur. Theo Rasehorn

1998
Dr. Burkhard Hirsch

1996
Otto Gritschneder
Wolfgang Ullmann

1994
Diether Posser

Preisverleihung 2016

Rede von Herr Prof. Franz-Josef Düwell
Präsident der Arnold-Freymuth-Gesellschaft

Bilder

>> Mehr

 

Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen

Verleihung des Arnold-Freymuth-Preises 2016
an Herrn Reinhard Strecker

Vor dem Festakt findet um 10.15 Uhr
die Ehrung der Opfer der NS-Justiz an der Mahntafel vor dem Rathaus
(früher OLG-Gebäude) statt.

Sonntag, 27.11.2016, 11.00 Uhr
Forum des Gustav-Lübcke-Museums,
Neue Bahnhofstraße 9, 59065 Hamm

Begrüßung:
Herr Prof. Franz-Josef Düwell
Präsident der Arnold-Freymuth-Gesellschaft

Grußwort des Oberbürgermeisters
Herr Thomas Hunsteger-Petermann

Grußwort des Justizministers NRW
Frau Präsidentin des Justizprüfungsamtes
Frau Gudrun Schäpers

Musikalisches Rahmenprogramm

Preisverleihung an
Herrn Reinhard Strecker

Überreichung des Kunstwerks
Frau Andrea Peckedraht (Hammer Künstlerbund)

Laudatio:
Herr Dr. Michael Kohlstruck, Institut für
Antisemitismusforschung TU Berlin

Musikalisches Rahmenprogramm

Festvortrag
Herr Ruprecht Polenz, ehem. Vorsitzender des
Auswärtigen Ausschusses des Bundestages
„Neue Herausforderungen für unsere offene
Gesellschaft - was wir aus der Geschichte lernen sollten“

Ansprache des Preisträgers

Musikalischer Ausklang

Es wird gebeten, die Teilnahme E-Mail bis zum 11. November 2016 anzumelden.

 

Archiv

Jahresmitgliederversammlung

Freitag, 04. Dezember 2015, 19.30 Uhr
1. OG der VHS, Platz der Deutschen Einheit, 59065 Hamm

Tagesordnung:
TOP 1: Begrüßung durch den Präsidenten, Vors. Richter am BAG a. D. Prof.
Franz-Josef Düwell;
TOP 2: Feststellung der Stimmliste;
TOP 3: Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 31.05.2013;
TOP 4: Entgegennahme und Diskussion des Tätigkeitsberichts der Jahre 2013-2015;
TOP 5: Bericht des Kassenwarts, Rechtsanwalt Volker Burgard, Genehmigung der
Rechnung und Entlastung des Vorstandes.
TOP 6: Wahl des Vorstandes (Präsident/Geschäftsführer/Kassenwart);
TOP 7: Wahl zweier Kassenprüfer;
TOP 8: Beschlussfassung über fristgerecht eingereichte Anträge;
TOP 9: Verschiedenes.

Anträge bitte bis zum 20. Nov. 2015 spätestens beim Vorstand/ Geschäftsführer.
Die Einladung ist mitgliederöffentlich, am Beitritt zur Gesellschaft Interessierte sind herzlich willkommen.

 

Vortragsveranstaltung

Vergessenes Recht schafft späte Gerechtigkeit
Der Lüneburger Auschwitz-Prozess gegen Oskar Gröning 2015

Freitag, den 04. Dezember 2015, 20.15 Uhr
1. OG der VHS Hamm, Platz der Deutschen Einheit, 59065 Hamm

Herr Rechtsanwalt Thomas Walther aus Kempten, Vertreter eines der Nebenkläger des obigen Verfahrens wird über seine Erfahrungen und Erlebnisse im Zusammenhang mit dieser Tätigkeit berichten.

Weitere Informationen: www.nebenklage-auschwitz.de 

Die Veranstaltung findet im Anschluss an die Jahresmitgliederversammlung der Gesellschaft (s.o.) statt. Der Eintritt ist frei. Den Juristen unter uns muss das Recht der Nebenklage nicht weiter erläutert werden, für alle zitiere ich die Einleitung des Schlussplädoyers des Kollegen Walther, das keiner weiteren Erläuterung bedarf: „Wir Überlebende von Auschwitz haben das Recht zu klagen und für unsere ermordeten Familien die Pflicht zur Klage.

 

Der gute Deutsche - Die Ermordung Manga Bells in Kamerun 1914

Referent: Christian Bommarius, Chefkommentator DuMont Redaktionsgemeinschaft

In der ruhmlosen deutschen Kolonialgeschichte dürfte das Kapitel über Kamerun eines der finstersten sein. In einträglicher Zusammenarbeit verleibten sich wilhelminische Kolonialbeamte und ehrbare Kaufleute das Land und seine Schätze ein und unterjochten die Bevölkerung. Einem Sohn des Häuptlings der Duala wurde dennoch gestattet, nach Deutschland zu reisen und sich dort zu bilden. Als Prinz Manga Bell allerdings von seinen Kenntnissen des deutschen Rechtssystems Gebrauch machte und gegen die nicht nur grausame, sondern auch vertragsbrüchige Kolonialregierung klagte, wurde er des Hochverrats bezichtigt und in Windeseile aufgehängt. Christian Bommarius, Publizist und Jurist, hat den Fall aufgerollt: Seine Geschichte eines infamen Justizmordes ist zugleich eine Fallstudie über Rassismus, Gier und abgrundtiefe politische Dummheit.

Zu Christian Bommarius: Geboren 1958 in Frankfurt am Main. Studium der Germanistik und Rechtswissenschaft in Bonn, über verschiedene Stationen seit 1999 Mitarbeiter der Berliner Zeitung, unter anderem als Leitender Redakteur. Seit 2010 Chefkommentator der DuMont Redaktionsgemeinschaft. Erhielt 2005 den Pressepreis des Deutschen Anwaltvereins, 2008 den Otto Brenner Preis. Im Jahr 2004 erschien sein Buch „Wir kriminellen Deutschen“; 2009 „Das Grundgesetz. Eine Biographie“; 2015 „Der er gute Deutsche - Die Ermordung Manga Bells in Kamerun 1914“.

15.10.2015, 19:00 Uhr
Buchhandlung Akzente, Margret Holota

Kosten kostenfrei

Veranstalter: Hammer Geschichtsverein

Kooperation: Buchhandlung Akzente; Arnold-Freymuth-Gesellschaft; Stadtarchiv Hamm

 

Verleihung des Arnold-Freymuth-Preises 2014

Sonntag, 30. November 2014, 11.00 Uhr
Gerd-Bucerius-Saal, Heinrich-von-Kleist-Forum
Platz der Deutschen Einheit 1, 59065 Hamm

Begrüßung:
Herr Prof. Franz Josef Düwell
Präsident der Arnold-Freymuth-Gesellschaft

Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Hamm:
Herr Thomas Hunsteger-Petermann

Grußwort des Justizministers NRW:
Herr Thomas Kutschaty

Musikalisches Rahmenprogramm

Preisverleihung an:
Frau Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Überreichung des Kunstwerks
Frau Ute Hoeschen (Hammer Künstlerbund)

Laudatio:
Herr Jerzy Montag
MdB 2002-2013

z. Zt. Sonderermittler im Auftrag des
Parlamentarischen Kontrollgremiums

Musikalisches Rahmenprogramm

Festvortrag:
Frau Dorothea Marx MdL
„Demokratie und Verfassungsschutz – Erfahrungen aus
der Untersuchung des NSU-Skandals“

Ansprache der Preisträgerin

Musikalischer Ausklang
Ausführende: Lippetaler Minirock

Einladung als PDF zum Download

 

Verleihung des Arnold-Freymuth-Preises 2012

Sonntag, 25.11.2012, 11.00 Uhr
Forum des Gustav-Lübcke-Museums. Hamm

Einladung als PDF zum Download

 

"Folgt dem Aufstand der Anständigen die wirksame Initiative der Zuständigen?"

Donnerstag, 19.01.2012, 20.00 Uhr
Lutherkirche, Hamm

Einladung als PDF zum Download